Ö 2017, R: Michael Kreihsl
D: Aglaia Szyszkowitz, Devid Striesow, Erwin Steinhauer, 90 min

Ein Psychiater und seine blinde Freundin, verbunden durch ein dunkles Geheimnis. Eine Schulkrankenschwester, die mit ihrer Kündigung weit mehr verliert, als nur ihre Arbeit. Ihr Bruder, der bereit ist alles für sie zu tun. Eine verzweifelte Mutter, die sich liebevoll um ihren Sohn im Wachkoma sorgt. Und die bereit ist, unerhörtes zu versuchen um ihn wieder zu erreichen. Ein junger Mann, der sich selbst verkauft, weil er sich schon vor Langem verloren hat. Ein Schüler, dessen vermeintlich harmloser Streich all diese Schicksale verknüpft. Und ein Junge, der verschwindet.
Der lohnende Fall eines Kammerspiels, das auch im Kino funktioniert. Getragen vom glänzend aufgelegten Darsteller-Dreigestirn wiegeln sich diese Szenen einer Ehekrise zu einer emotionalen Achterbahnfahrt auf, bei der man sich irgendwann nicht mehr sicher sein kann, ob man schmunzeln oder schlucken soll.